logo

Geodaten - 

Karten - 

GIS


Dr.-Ing. Claas Leiner

Windanlegen

Startinfo

Kontakt

Schulung + Support

Geodaten

Kartengestaltung

freie GIS-Software

Preise

Projekte / Referenzen

über mich

Warum GIS?

FOSSGIS / QGIS-Anwendertreff

OSM auswerten Fol.

OSM auswerten Text

OSM regelbasiert

Skript Transformieren




FOSSGIS 2017

Download Workshopunterlagen


FOSSGIS 2015

Workshop Projektionen Workshop OSM-QGIS regelbasiert

Daten und Dokumente zu Workshops und Vorträgen


OSM regelbasiert symbolisieren

OSM bietet nicht nur fertige Karten, sondern auch seine Rohdaten zum herunterladen an. Im QGIS lassen sich diese Daten für eigene Projekte visualisieren und weiterverarbeiten. Im Workshop lernen die Teilnehmer/innen, wie Sie OSM-Rohdaten aus dem Netz für ausgewählte Bereiche oder ganze Länder beziehen, ins QGIS laden oder mit Hilfe von ogr2ogr in gisgängige Geodatenformate (Shapefile, SpatiaLite, PostGis) konvertieren. Die Symbolisierung der OSM-Daten im QGIS ist aufgrund der komplexen Attributierung (des Taging) nicht einfach. QGIS verfügt mit der "regelbasierten Symbolsisierung" über ein sehr mächtiges Werkzeug, um das komplexe OSM-Taging in eine gut lesbare thematische Kartengestaltung umzusetzen. Die OSM-Daten enthalten in ihren Tags umfangreiche verborgene Sachinformationen, die sich mit Hilf des Ausdruckseditors und der Geodatenverarbeitung-Funktionen von QGIS ans Tageslicht heben lassen. Im Workshop lernen die Teilnehmer/innen Vorgehensweisen zur Extraktion von Stromleitungsnetzen, Mountainbikestrecken und zur Erzeugung von Kerneldichte-Darstellungen spezifischer Inhalte kennen.


Größere Karte anzeigen
Elgershausen
Projektionsmanagement mit QGIS
Im Workshop lernen die Teilnehmer/innen, wie Sie ihre Geodaten auch unter Anwendung landesspezifischer Transformationsansätze mit QGIS präzise von einen Koordinatenbezugssystems ins andere überführen. Möglichkeiten der Stapelverarveitung ganzer Verzeichnisse von Raster- und Vektordaten sowie Schritte zum ändern verschiedener Konfigurationsdateien, um landessepzifische Transformationsansätze einzubinden, werden behandelt.

Das Umprojizieren einzelner Datensätze mit QGIS ist einfach umzusetzen. Wenn ganze Verzeichnisse zu transformieren sind und eine Genauigkeit im cm-Bereich erforderlich, ist intensivere Auseinandersetzung mit der Materie nötig. NtV2-Grids sind an die richtigen Verzeichnisse zu kopieren und verschiedene Konnfigurationsdateien und SQlite-Datenbanken müssen editiert werden. Im Workshop lernen die Teilnehmer/innen, wie Sie ihre Geodaten auch unter Anwendung landesspezifischer Transformationsansätze mit QGIS, cm-genau von einen Koordinatenbezugssystems ins andere überführen. Auch die Stapelverarveitung ganzer Verzeichnisse von Raster- und Vektordaten wird behandelt. Die Teilnehmer/innen erfahren, wie sie verschiedene Konfigurationsdateien ändern müssen, um landessepwzifische Transformationsansätze einzubinden.

Skript: Präzise Koordinatentransformation mit QGIS

GKG-Kassel
Geodatenservice, Kartenwerkstatt + GIS-Schule


Dr.-Ing. Claas Leiner

Wilhelmshöher Allee 304 E
34131 Kassel

0561/56013445
claas.leiner@gkg-kassel.de



Copyright (c) 2014 Dr.-Ing. Claas Leiner
eMail: claas.leiner@eschenlaub.de